Kollegen arbeiten zusammen

UNSERE UNTERNEHMENSETHIK

Seit der Gründung im Jahr 2003 beruhen die Geschäftspraktiken von InCase auf Fairness, Ehrlichkeit und einem kollegialen Miteinander unter der Wahrung des geltenden Rechts. Die ständige Weiterentwicklung der Firma hängt maßgeblich vom Bekenntnis zur gesellschaftlichen Verantwortung und unserem Ruf als vertrauenswürdiger Geschäftspartner ab.

Wir sind stolz darauf, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich dem Unternehmen und den hier gelebten Leitbildern verpflichtet fühlen. Der Kodex zur sozialen Verantwortung soll dabei die Werte und Grundsätze unserer Zusammenarbeit definieren und sicherstellen. Er konkretisiert die Mindeststandards, denen wir uns alle verpflichtet fühlen. Gleichwohl liegt es in der Verantwortung eines jeden Einzelnen, die Maßstäbe und Grundregeln zu wahren und täglich mit Leben zu füllen.

 

Einhaltung von rechtlichen Regelungen, Vorschriften und Standards

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an lokale, nationale sowie internationale Gesetze und Richtlinien gebunden. Um den weltweiten Geschäftserfolg zu sichern, darf die Beachtung aller geltenden Gesetze und Verordnungen nicht gefährdet werden. Im Zweifelsfall kann mit dem Rechtsexperten oder der Rechtsexpertin des Unternehmens Rücksprache gehalten werden.

Wir halten uns an das Gesetz.

 

Menschenrechte

Die Einhaltung von Gesetzen, Regeln und anderen Bestimmungen zur Wahrung der Menschenwürde und der Menschenrechte ist selbstverständlich. Die Missachtung oder die Ausbeutung auf Grund von Geschlecht, Gesundheit, sexueller Orientierung, Religion oder Alter wird nicht toleriert. InCase lehnt jede Form von Zwangs- und Kinderarbeit ab und vermeidet die Zusammenarbeit mit Firmen oder Dienstleistern, die dies nicht gewährleisten können. Die Firmenleitung setzt sich für Nichtdiskriminierung sowie die Zahlung der gesetzlichen Mindestlöhne für Männer wie Frauen gleichermaßen ein.

Wir achten die persönliche Würde, die jeweilige Privatsphäre und die umfassenden Persönlichkeitsrechte aller.

 

 

Umweltschutz

InCase ist ein Handelsunternehmen. Bei der Beschaffung und Nutzung natürlicher Ressourcen wie Energie, Wasser und Rohstoffen liegt das ständige Augenmerk auf einem ressourcenschonenden Umgang. Wo möglich, werden Kapazitäten eingespart sowie umweltfreundliche Alternativen gesucht und etabliert. Die Schwerpunkte Nachhaltigkeit, unkomplizierte Recyclingfähigkeit und ressourcensparende Verpackungs- und Produkteigenschaften stehen im Mittelpunkt des Handelns, werden aktiv entwickelt und den Handelspartnern angeboten.

Wir gehen maßvoll mit Ressourcen und Produktionsmitteln um.

 

 

Gesundheit und Sicherheit

Das Wohlergehen und die körperliche wie seelische Unversehrtheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist eine Herzensangelegenheit von InCase. Den Beschäftigten wird ein gefahrenfreies und sicheres Arbeitsumfeld mit fairen Arbeitsbedingungen zugesagt. Ziel der Geschäftsführung ist es, dass sich alle Angestellten gut aufgehoben fühlen und sich vorbehaltlos in die Arbeitsprozesse einbringen können.

Wir achten auf individuelle Arbeitsweisen und Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz.

 

 

Vertrauen und Wertschätzung

InCase erkennt die seelische Unversehrtheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vollumfänglich an. Jeder Einzelne hat das Recht auf eine respektvolle und gerechte Behandlung am Arbeitsplatz und darüber hinaus. Die Würde und Integrität aller Beschäftigten wird in der täglichen Zusammenarbeit geschützt. Die Führungskräfte sind deshalb aufgefordert, ein Arbeitsumfeld geprägt von Vertrauen, Respekt und Toleranz zu schaffen. Daran wirken alle mit. Ausgrenzendes, herabwürdigendes, diskriminierendes, missachtendes, bedrohendes oder beleidigendes Verhalten zwischen Kolleginnen und Kollegen, den Führungskräften, gegenüber Kundinnen und Kunden oder gegen Dienstleister und Zulieferer wird nicht toleriert.

Wir achten auf ein respektvolles Miteinander auf Augenhöhe.

 

 

Diskriminierungsfreies Arbeiten

InCase ist ein weltoffenes und von Diversität geprägtes Unternehmen. Vorsätzliches oder zufälliges diskriminierendes Verhalten gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kundinnen und Kunden, Auftragnehmern, Dienstleistern oder Zulieferern wird nicht geduldet. Kein Mensch darf aufgrund von Nationalität, der ethnischen Abstammung, des Alters, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung, des Familienstands (einschließlich Schwangerschaft oder Mutterschaft), der Weltanschauung, Religion, Behinderung oder Erkrankung diskriminiert oder belästigt werden.

Wir fördern Diversität und respektieren die Menschenwürde aller.